Rob's Show

21. Januar 2020 #15: Scrum

Abonnieren

#15: Scrum

Viele haben von Scrum gehört auch wenn sie nicht in der Softwareentwicklung tätig sind. Auch viele behaupten es zu benutzen oder danach Projekte zu organisieren.

Nach meiner Erfahrung sind die meisten nur scharf auf Buzzwords, haben aber nur eine bedingte Vorstellung wie Scrum funktioniert und was daran wirklich wichtig ist. Was macht es so besonders? Warum kann man damit komplexe Projekte agil entwickeln entwickeln? Hohe Qualität schaffen, schnell auf Marktveränderungen reagieren und Geld sparen.

Es reicht einfach nicht alte Strukturen und Prozesse zu übernehmen, neue Scrum-Artige-Namen zu vergeben und behaupten, dass man nach Scrum arbeitet. Das ist ein Missverständnis was nicht zu gewünschten Resultaten führt. Dazu gehört halt das fundamentale Verständnis von agiler Arbeitsweise und speziell von Scrum.

#14: Mihaly Csikszentmihalyi: Flow. Das Geheimnis des Glücks

Macht Geld dauerhaft glücklich? Bin ich nach dem Kauf eines Produktes wirklich befriedigt oder reicht das Glücksgefühl nur für kurze Zeit um kurz danach etwas noch besseres, noch teures kaufen zu müssen um das Gefühl einigermaßen aufrechterhalten?

In dieser Folge schauen wir uns ein Vorschlag des Psychologen Mihaly Csikszentmihalyi wie wir dauerhaftes Glück erreichen können.

#13: Der Bestätigungsfehler

Heute wollen wir und den Bestätigungsfehler oder Confirmation Bias anschauen. Eine kognitive Verzerrung, die es uns schwer macht kann die Meinung zu ändern und zu gravierenden Fehlern führen kann.

#12: Agile Softwareentwicklung

Wir nutzen täglich Computer, Smartphones, Tablets und andere Geräte, die von Software gesteuert werden. Software ist inzwischen bei so vielen Prozessen des täglichen Lebens omnipräsent, dass sie kaum wegzudenken ist. Überall wo irgendwelche Daten geschickt oder empfangen werden ist Software beteiligt.

Wir kommunizieren, planen, rufen Informationen auf, speichern Daten und lassen Computern Aufgaben erledigen, die manuell sehr umständlich oder unmöglich gewesen wären. Jeder Computer wird von Software gesteuert und heute wollen wir uns anschauen wie Software überhaupt entwickelt wird.

#11: Korrelation vs. Kausalität

Wenn man lange genug sucht wird man auch in absurden Korrelationen irgendwelche scheinbar sinnvolle Aussagen herausinterpretieren können.

Der nächste logische Schritt ist Maßnahmen treffen um das gewünschte Ziel zu erreichen bzw. sich für Interessen einzusetzen, die von Meinungsmachern gewünscht sind.

#10: Das Eigenkapital

Kapital? Klingt nach Geld. Und Eigen nach Eigengeld. Im Prinzip stimmt das auch.

Das Eigenkapital setzt sich zusammen aus dem Gesamtvermögen minus aller Schulden und anderen finanziellen Verpflichtungen. Es ist also ein Vermögen, das unbefristet zur Verfügung steht und keiner Rückzahlungsverpflichtung unterliegt.

#9: Kognitive Verzerrungen

Kognitive Verzerrungen sind ein psychologisches Phänomen und es handelt es sich um systematische Fehler bei der Wahrnehmung, beim Denken oder Urteilen.

Der Mensch als bewusst lebendes Wesen ist meist davon überzeugt, dass sein Denken fehlerfrei ist und er bewusst Herr der Lage ist.

Wie wir sehen werden gibt es unbewusste Fehler die sehr teuer sein können.

#8: Via Negativa

Die meisten Leute streben irgendwelche Ziele an. Sie wollen irgendwo hin. Etwas verändern. Etwas erreichen. Etwas hinzufügen.

Bald kommt die Zeit der Neujahrsvorsätze. Wir wünschen uns Gesundheit, Geld, Erfolg usw.

Doch höchstwahrscheinlich werden wir scheitern. Wir werden die allermeisten Ziele nie erreichen können. Warum ist das so?

#7: Eric Ries: The Lean Startup

Du hast eine geniale Idee. Du willst mit Hilfe z. B. eines Online-Tools Probleme anderer Leute lösen. Du hast den Customer-Pain erkannt. Alles sieht gut aus.

Wie gehst du vor?

Eric Ries beschreibt in seinem Buch "The Lean Startup" eine Vorgehensweise wie du ohne große Investments Informationen über deine Annahmen gewinnen und so bessere Entscheidungen treffen kannst.

#6: Murphys Gesetz

Wie uns Murphys Gesetz hilft Fehler zu vermeiden und optimistisch zu bleiben.